і отримати безкоштовне
свідоцтво про публікацію
До визначення переможців залишилось:
3
Дня
3
Години
16
Хвилин
30
Секунд
Поспішайте взяти участь в акції «Методичний тиждень».
Головний приз 500грн + безкоштовний вебінар.
Взяти участь

Пори року

Курс:«Створення та ведення власного блогу на платформі WordPress»
Левченко Ірина Михайлівна
24 години
1200 грн
360 грн
Свідоцтво про публікацію матеріала №LD016893
За публікацію цієї методичної розробки Островчук Ольга Ігорівна отримав(ла) свідоцтво №LD016893
Завантажте Ваші авторські методичні розробки на сайт та миттєво отримайте персональне свідоцтво про публікацію від ЗМІ «Всеосвіта»
Перегляд
матеріалу
Отримати код

KINDERTHEATER DER FREMDSPRACHEN

Schon seit vieien Jahren wirkt eme der beliebten Traditionen der Schiller, sowie in der Grundschule, als im Gymnasium, die Durchfiihrung des Theater-festes. Der Theatertag ist ein besonderer Tag, weil er in der festlich geschmuckten Aula Erwachsene und Schuler zusamensammelt.

Ab Anfang des Schuljahres wird dieser Tag von den Schulern mit Ungeduld erwartet.

Ich biete zu Ihrer Aufmerksamkeit ein Drehbuch des Festes "Die Jahreszeiten" an. Dieses Fest wurde fur die Schuler der Grundschule vorbereitet.

Das ist solcher Alter, wenn die Schuler noch mit grofiem Vergnugen tanzen, singen und spielen wollen

Діти виходять на сцену під мелодію пісні «Пори року» і співають її.

Das Lied "Die Jahreszeiten"

Dezember, Januar, Februar,

Da kommt der Winter. Ist das klar?

Im Marz, April und Mai,

Da kommt der Fruhling 1, 2, 3.

Im Juni, Juli, August

Da kommt der Sommer.

Hast du's gewusst

September, Oktober, November

Dann ist der Herbst bis Dezemder

Учитель. Seid willkommen, all die lieben Gaste.

Wir begriiften euch zu unserem Feste.

Und wir hoffen sehr, es macht euch Freude,

was ihr seht und hort, ja, heute.

Es gibt wirklich viele nette Sachen,

und ihr werdet uber Manches lachen.

Eure Neugier ist gewiss schon grofi,

freut ihr euch, gleich geht's weiter los!

Учень. Wir spielen euch ein Marchen vor "Warum ist der Schnee weifi?" Die handelnden Personen sind:

Autor — Автор

Schnee — Сніг

Tulpe — Тюльпан

Veilchen — Фіалка

Rose — Троянда

Vergissmeinicht — Незабудка

Gras — Трава

Schneeglockchen — Підсніжник

Посередині сцени «клумба з квітами»: Трояндою, Тюльпаном, Гвоздикою, Незабудкою. Праворуч у траві — Фіалка, ліворуч — Підсніжник.

Автор. In einem grofien Garten wachsen viele, vie-le schone Blumen. In der Mitte des Blumenbeetes wachst die Rose die Konigin der Blumen. Ne-ben der Rose sind rote Nelke, gelbe Tulpe, blaues Vergissmeinnicht. Im griinen Gras wachsen dun-kelblaue Veilchen.

Сніг (у сірому). Von alten Zeiten an habe ich keine Far-be. Aber ich will eine Farbe haben. O, so viele schone Blumen: rot, gelb, blau, gran! (Підходить до Трави) Grimes Gras, bitte schon, gib mir deine Farbe.

Трава. Ich... dir... meine Farbe? Nein! Geh nur weiter!

Сніг (до Фіалки). Liebes Veilchen, gib mir deine Farbe.

Фіалка. Was? Ich soil dir meine schone Farbe geben?! Nein, geh nur weiter!

Сніг (до Гвоздики). О, du, rote Nelke, schenke mir deine Farbe.

Гвоздика. Gehe weiter. Ich schenke dir meine Farbe nicht.

Сніг (до Тюльпана). Und du, liebe Tulpe, vielleicht gibst du mir deine Farbe?

Тюльпан. О, nein! Meine Farbe ist die Farbe der Sonne. Niemandem gebe ich meine Farbe. Geh nur weiter!

Сніг (до Незабудки). Kleines Vergissmeinnicht, sei so gut, schenke mir deine Farbe.

Незабудка. О, nein, nein! Ich habe die Farbe des Him-mels. Ich gebe dir meine Farbe nicht. Geh weiter!

Сніг (до Троянди). Du, schone Rose. Du bist so schon. Gib mir bitte deine Farbe. Ich habe doch keine.

Троянда (пихато). Ich bin Konigin aller Blumen. Ich soil dir meine Farbe geben?! Ha-ha-ha! Geh weg!

Сніг (до Підсніжника). Kleine weifte Blume, ich habe keine Farbe. Kannst du mir helfen?

Підсніжник. Bitte, bitte, lieber Schnee, nimm meine Farbe. Ich schenke sie dir.

Підсніжник дав йому своє біле вбрання (накидку). Сніг

стає білим.

Сніг. Danke, danke, liebes Blumchen, jetzt habe ich auch eine Farbe! Aber wie heifit du derm?

Підсніжник. Ich weifi es nicht.

Ich habe keinen Namen.

Сніг. О, ich schenke dir meinen Namen. Du sollst Schneeglockchen heifien. Du bist so gut! Du sollst die erste Friihlingsblume sein.

Автор. Von diesem Tage an ist das kleine weiCe Schneeglockchen die erste Friihlingsblume.

Пісня про кольори. Der Fruhling schenkt uns neues Leben Der SommerSonnenschein und Spiel Der Herbst kann Obst und Fruchte geben Der Winter aber Kalte viel.

У цей час виходять на сцену чотири пори року: Зима — зі снігом; Весна — з живими весняними квітками; . Літо — з кошиком і ягодами; Осінь — із фруктами.

Das Lied "Es War Eine Mutter"

Es war eine Mutter, die hatte 4 Kinder: Den Fruhling, den

Sommer, den Herbst und den Winter.

Der Fruhling bringt Blumen, Der Sommer bringt Klee, Der Herbst bringt uns Trauben, Der Winter bringt Schnee.

Der Fruhling. Ratet mal:

Der Schnee wird weich, Es taut der Teich, Lang wird der Tag Wann ist das? Sag!

Діти відгадують

Der Fruhling. Der Fruhling ist da, der Fruhling ist da.

Die Bache rauschen von fern und nah. Sie platschen und murmeln In Feldern und Mahn Der Fruhling ist schon, der Fruhling ist schon.

Der Sommer. Ratet mal:

Die Sonne gliiht, Die Blume bliiht, Das Korn wird voll Wann ist das, wohl?

Діти відгадують

Der Sommer kommt, der Sommer kommt Halli, Halli, Hallo! Der Sommer zieht nun bei uns ein, Der Sommer, der Sommer das ist die schonste Zeit.

Tanz der Bienen

Der Herbst. Ratet mal:

Das Feld ist leer Es regnet sehr, Die Erde nass. Sag! Wann ist das?

Діти відгадують

Die Ferien zu Erde sind, Das neue Schuljahr beginnt. In der Schule lernt man viel Lesen, Rechnen, Sport und Spiel Basteln, Singen, Turnen, Schreiben, Keiner will zu Hause bleiben.

Bunt sind schon die Walder. Gelb die Stoppelfelder Und der Herbst beginnt Kiihler weht der Wind.

Tanz "Regenmann"

Der Winter. Ratet mal:

Die Felder weifi Auf Fliissen Eis Es weht der Wind Wann ist das? Kind?

Діти відгадують

A, a, a der Winter ist da! Herbst und Sommer sind vergangen Winter, der hat angefangen A, a, a, der Winter ist da!

O, wie ist es kalt geworden, Und so traurig, still und leer Starke Winde weh'n von Norden Und die Sonne scheint nicht mehr.

Усі піднімаються на сцену, кланяються і виходять.

FEST DER DEUTSCHEN SPRACHE

Schulerin. Seid willkommen, all ihr lieben Gaste, wir begriifien euch zu unserem Feste. Und wir hoffen sehr, es macht euch Freude! Was ihr sehn und ho-ren werdet heute.

Schulerin. Es gibt wirklich viele nette Sachen, und ihr werdet liber manches lachen. Eure Neugier ist gewifi schon grofi. Freut euch, Hebe Gaste, gleich geht's los!

(Tanz.)

Schulerin. Hor mal! Aber unser Fest diirfen wir nicht ohne Konigin "Fremdsprache" anfangen. Findest du nicht?

Schulerin. Ja, stimmt. Das Fest ohne sie ware nicht so spannend. Wollen wir unsere Konigin rufen.

Zusammen. Fraulein Konigin, wir laden dich herzlich zu unserem Feste ein! Komm doch bald! (zweimal).

Alle Schiiler. Herzlich willkommen! (zweimal).

(Musikbegleitung.)

Konigin-Fremdsprache.

Freudig schlagt das Herz mir heute, Frohes Gltick erfiillt die Brust. Euch, о Freunde, zu begriifien. Ist mir eine hohe Lust.

Liebe Schiiler! Ich danke Euch fur die Einla-dung. Ich bin Konigin "Fremdsprache". Im Konigs-reich der Schulfacher bin ich die Wichtigste. Ge-schichte und Erdkunde, Physik und Chemie, Mathe und Bio, Weltliteratur und Kunst, Informatik und Sport, das alles kann ich auch.

Heute mochte ich euch meine Geschwister und Freundinnen vorstellen, denn sie sind zusammen mit mir zu diesem Feste gekommen. Meine Lieben! Kommt herein!

(Musikbegleitung.)

1. Schwester-Grammatik.

Ich bin deine Schwester Grammatik, Substantiv und Adjektiv ist meine Problematik. Das Numerale und das Verb ist mein Bereich. Durch Satzgefulge, Konjunktiv und Passiv wiird' ich auch reich

Schwester-Phonetik.

Phonetik ist mein Name, liebe Gaste! Ohne mich vergehen sicher keine Feste. Intonation, Betonung, Wortakzent, sie helfen mir und machens zart.

Schwester-Lexik.

Und ich bin Lexik, meine Lieben! Ohne Wortschatz konnt ihr nie siegen. Sprichworter und Wendungen mag ich sehr, denn sie bereichern unser Wortmeer.

Bruder-Worterbuch.

Ich bin Worterbuch, dein Bruder, Bekannte Namen Pons und Duden. Das Alphabet und die Buchstaben hier. Natiirlich kommen stets zu Hilfe dir.

Bruder-Sprachftihrer.

Oh, liebe Konigin Fremdsprache! Dein Bruder, Sprachfuhrer, ist auch unsere Sache. Ich reise, wandere mit alien viel, Denn beim Erlernen der Sprache gerne helfen will.

Konigin Fremdsprache.

Mein Freundekreis ist auch weit. Aber meine drei besten Freundinnen: Literatur, Landeskunde und Musik sind mir standig behilflich.

Freundin-Literatur.

Literatur bleibt immer unter deinen Gefahrten. Poesie, Gedichte, Sagen kommen vor nicht selten. Sie bringen Spafi den Kindern nah und fern. Das alles mogen wir sehr gern.

Freundin-Landeskunde.

Landeskunde, Kinder, ist mein Name. Mit Sprache losen wir Aufgaben gemeinsame. Sitten, Brauche geben uns frohen Mut. Geschichte und Kultur sind unser bestes Gut.

Musik. Ich bin Musik, bin deine Freundin oft und

heute.

Entspannung, gute Laune, Lust und Freude Ertont im Unterricht wie ein Trompetenschall. Und frohliche Lieder klingen dabei uberall.

Literatur. Was sollen wir euch sagen,

Landeskunde. Was sollen wir euch geben?

Musik. Wir haben ein so schones und junges Leben.

Fremdsprache. Wir haben ein Herzchen, das klopft und singt.

Zusammen. Und zartlich euch alien das Kulturpro-gramm verschenkt und bringt!

(Musikbegleitung.)

>Karnevalmaskenball

Prinzessin. Liebe Damen und Herren! Liebe Lyzeisten! Ich bin Prinzessin. Wir wollen Euch einen kleinen Maskenball zeigen. Karneval Februarball! Das ist der Tag vor der Fastenzeit. Im Karneval, im Karneval, tut jeder was er kann...

Prinz. Liebe Freunde!

Und ich bin Prinz! Karneval! Die Karnevalzeit wird auch Fasching genannt.

Schneewittchen. Ich heifie Schneewittchen. An die-sem Tag sind nur Lachen, Tanzen, Witzen, Singen erlaubt.

Pirat. Ich bin Pirat. Wer das nicht mitmacht, wird bestraft.

Clown. Mein Name ist Clown. Es herrsche uberall nur Freude und Lebenslust.

Aschenputtei. Und ich bin Aschenputtel. Weinen, Traufigkeit, Mutlosigkeit sind verboten.

Hexe. Ich heifie Hexe Zauberin. Fleisch, lebe wohl! Larm und Masken sind das Wichtigste!

Esmeralda. Mein Name ist Esmeralda, liebe Freunde! Seien Sie lustig und froh! Tanzt und singt! Ein schones Fest hat begonnen!

(Musikbegleitung.)

W Kufturprogramm

Schtilerin. J. W Goethe "Faust" Lyzeumsinterpreta-tion.

Eine Schulerin der Klasse 10-W sieht in ihrem Traum Faust und Mefistofeles. Sie muss sich, wie ungljickliches Gretchen, entscheiden: mit Doktor Faust im Lyzeum bleiben, oder mit Mefistofeles in die Mittelschule zu zechen lustigen Gesellen zuriick gehen.

(Martens Garten. Margarethe.)

Gretchen.

Meine Ruh ist hin,

ein Herz ist schwer; Ich find sie nimmer j nimmer mehr.

тіл armer Kopf Ist mir verriickt, Mein armer Sinn Ist mir verstuckt. (Faust und Margarethe.)

Gretchen.

Versprich mir, Heinrich!

Du bist ein herzlich guter Mann.

Faust.

Lass das, mein Kind!

Du fiihlst, fur dich ich alles kann.

(Mefistofeles tritt auf.)

Mefistofeles. Der Grasaff! Ist er nicht weg?

Faust. Hast wieder spioniert?

Mefistofeles.

ffl keiner trinken? Keiner lachen? Ich will euch lehren Gesichter machen.

Faust

Das bin ich nicht gewohnt.

Das zeche Leben steht uns gar nicht an.

Sdwter.

He по мені цей чар несамовитий

Вогонь надії в нас ще не потух

Й ліцею благородний дух.

Та школа знов замкне тебе і розум твій

В науку повертайся ти мерщій.

Margarethe.

Дай руку переб'єм о друже! Я буду змушена гукнути: «Спинися мить! Прекрасна ти!» — Тоді закуй мене, ліцею, в пута, Тоді в науку у ліцей я рада йти!

СПИСОК ЛІТЕРАТУРИ

  1. J. W. Goethe "Faust" erster und zweiter Teil Reclam Stuttgart 2007

  2. Evelin Ullrich "Ein Stiickchen Deutschland" Bi-laterales Landeskundeprogramm Inter Nationes Bonn 2000

  3. Walther Victor. "Goethe. Ein Lesebuch fur unse-re Zeit" Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1971

KBECT "WO SPRICHT MAN DEUTSCH"

Мета: викликати інтерес до країн, мову яких вивчають; розширити лінгвокраїнознавчі знання; виховувати потребу до діалогу культур; розвивати здатність працювати в команді.

Кількість учасників: рекомендована кількість команд — від 3-х до 5-й; кількість учасників в кожній команді (3-5).

Коментар: для проведеня заходу необхідно п'ять приміщень, де команди мають виконувати завдання. На двері 4-х з них ще до початку гри прикріплюють назви німецькомовних країн (Osterreich, die Schweiz, Liechtenstein, Deutschland). У кожному кабінеті повинні лежати листи із завданням та листи відповідей для кожної команди. Команда не може продовжувати гру, поки вчитель або асистент (учень старших класів) не переконається, що завдання виконане правильно.

Хід гри Гра починається в приміщенні без «назви».

Учитель. Deutsch spricht man in vielen Landern. Heute lernt. ihr diese Lander kennen. Lost das erste Ratsel!

ЗАВДАННЯ

►► Kreuzt die richtigen Varianten an. Schreibt die fett-gedruckten Buchstaben in die Tabelle ein.

1. Das ist das schonste Schloss dieses Landes.

  1. Stephansdom

  2. Peterskirche

  3. Schonbrunn

  4. Stephansplatz

2. Man nennt diesen Komponisten "Walzerkonig".
a) Wolfgang Amadeus Mozart

b.) Johann Straus

c) Ludwig von Beethoven

3. Er ist in der ganzen Welt als Terminator bekannt.

  1. Arnold Schwarzenegger

  2. Sylvester Stallone

  3. Dolph Lundgren

4. Die beriihmteste Nachspeise dieses Landes
heifit...

  1. Sacher-Torte

  2. Krautsalat

  3. Schweinsbraten

5. Wie heifit der zweitgrofite Fluss dieses Landes?

  1. Seine

  2. Themse

  3. Rhein

  4. 6. Dieses Land nennt man Alpenrepublik.

  1. Deutschland '■'-

  2. Osterreich .

  3. die Schweiz

  1. >•► Лист RinnaRini

  2. Losungswort: Osterreich

  3. Асистент 1. Schreibt die fettgedruckten Buchstaben aus richtigen Antworten aus. (команда здає лист з відповіддю) Jetzt habt ihr den Namen des Landes, wo ihr weite-re Aufgabe suchen miisst. Findet den Raum mit ent-sprechendem Turschild, da gibt esein neues Ratsel.

  4. (Команда, що виконала завдання переходит до кабінету "Osterreich" та виконує наступне завдання.)

  5. ЗАВДАННЯ

  6. ►► Erganzt die Liicken mit passenden Wortern, Schreibt die fettgedruckten Buchstaben in die Tabelle ein.

  7. Konferenzen Jahreszeit Quadratkilometern See heifit ist Franzosisch dieses wichtige Millionen

  8. Land liegt im siidlichen Mittel-

  9. europa. Es. hat die Flache von 41293 - .

  10. Die Bevolkerung des Landes zahlt 6,6 ,

  11. Menschen.

  12. Die wichtigsten Landschaften des Landes sind die Alpen, das Mittelland und der Jura. Die gro(3teh

  13. Seen sind der Genfer und der Boden-

  14. see. Die Staatssprachen sind Deutsch, : ■ '

  15. Italienisch und Ratoromanisch.

  16. Die Hauptstadt des Landes ^_______ Bern.

  17. Der Staat besteht aus 26 Kantonen und Halbkan-tonen. Das Parlament hei(3t die Bundesversammlung.

  18. Hier haben ihren Sitz viele , in-

  19. ternationale Organisationen: der Internationale
    Postverein, das Internationale Olympische Komitee
    und viele andere. In Genf finden oft internationale
    Kongresse und
    . start.

  20. Dieses Land ein beliebtes Touri-

  21. stenland. Zahlreiche Seen, malerische Alpenwiesen,
    mildes Klima und schneebedeckte Berge machen
    das Land zu jeder
    attraktiv.



  22. Асистент 3. In der Tabelle konnt ihr den Namen noch eines Landes finden, wo man Deut-sch spricht. Jetzt miisst ihr in den Raum mit dem Turschild mit die-sem Namen gehen und eine neue Aufgabe finden und losen.

  23. (Команда, що виконала завдання, переходить до кабінету "Liechtenstein" та виконує наступне завдання.)

  24. ►► Findet eine passende Uberschrift fur jeden Kleintext. Erganzt die passenden Buchstaben und schreibt diese Buchstaben in rechte Spalte ein.

  25. Rammst_in Bru_er Grimm Neuschwanstei_
    Michael Sch_maeher B_yern Brandenburger _or
    Dre_den Jo_ann Wolfgang von Goethe Lu_wig van
    Beethoven Mer_edes Ber_in . \

  1. Sie lebten im 19. Jahrhundert, aber es. gibt heute keinen Menschen und sogar kein Kind, die dieseri Nahmen nicht kennen. Ihre Mar-chen, wie z.B. "Der Froschkonnig", "Rapunzel", "Dornroschen" und andere sind von Kindern in der ganzen Welt beliebt.

  2. Diese Musiker sind heutzutage weltbekannt. Nicht alle horen ihre Musik gern. Aber wenn man uber moderne Rock-Musik spricht, nennt man diese Band eine der besten.

  3. Das ist ein weltbekannter Sportier. Er ist kein Fufiballspieler, kein Laufer oder Schwimmer, aber seinen Namen kennen alle, denn er ist einer der schnellsten Autorennfahrer der Welt.

  4. Diese Sehenswurdigkeit steht am Pariser Platz, ist 26 Meter hoch und 65,5 Meter breit. Sie ist das Symbol der Hauptstadt Deutschlands.

  5. Diese schone und alte Stadt ist die Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen. Hier befindet sich eine der weltberuhmtesten Gemaldegalerien.

  6. Der Grander eines Automobilwerks hat sein Fahrzeug nach seiner Tochter benannt. Jetzt kennt diesen Namen jeder.

  7. Er wurde 1749 in Frankfurt am Main gebo-ren. Seine Gedichte sind in der ganzen Welt bekannt. Aufier Gedichte hat er Dramen und Prosawerke geschrieben. Sein bekanntestes Werk ist "Faust".

  8. Diese Stadt hat eine reiche Geschichte. Hier gibt es zahlreiche Sehenswiirdigkeiten, wie z.B.



  9. Wissenstoto: Wer Weiss mehr?

  10. wahlen - вибирати die Jury - журі welch - який Platz nehmen - сідати den Preis Obergeben - вручити нагороду zum Sieg gratulieren - привітати з перемогою.

  11. ХІД ЗАХОДУ

  12. Дівчинка. Wer weiB mehr?

  13. Хлопчик. Das sehen wir etwas spaler.

  14. Дівчинка. Jetzt wahlen wir eine Jury aus drei SchOlern. Bitte, Iwanow Serjosha, setzt euch hier, an den Tisch. Ihr bewertet die Antworten der Schuler und Bbergebt ihnen diese Preise.

  15. Хлопчик. Den ersten Preis bekommt ein Schuler, der mehr wieB. Den nachsten Preis er-halt der Schuler fur das Tempo der Rede. Noch ein Preis fur die richtigen grammatischen Antworten und der letzte fur gute Ausspra-che (Phonetik).

  16. Дівчинка. Die Klasse, der Sieger bekommt einen Wimpel.

  17. Загальні питання

  18. 1. Хлопчик. Wieviel Buchstaben sind im Wort Deutsch?

  19. 2.

  20. K.ennt inr aas At$e t

  21. Написати це речення в цифровому позначенні.

  22. Guten Tag, liebe Kinder!

  23. ***** *** ****** ******f

  24. Was heiBt das?

  25. 3. Дівчинка

  26. Ratet mal iiber das Wetter!

  27. Die Sonne giiiht.

  28. Die Linde blunt.

  29. Das Korn wird voll.

  30. Wann ist das wohl? (/от Sommer)

  31. Der Schnee wird weich.

  32. Es taut uberm Teich.

  33. Lang wird der Tag.

  34. Wann ist das? Sag! (/от FrUhling)

  35. DasFeld ist leer

  36. und regenschwer

  37. Die Erde ist nass.

  38. Sag, wann ist das? (/от Herbst)

  39. 4. Хлопчик. Findet die Wetterworter.
    Див. табп. 1.

  40. 5. Дівчинка. Findet die versteckten Wor-
    ter.

  41. Див. табп. 2.

  42. 6. Хлопчик

  43. Wo fehlt Sch oder sch? Wo fehlt S oder s?

  44. ...nee, ...arf, ...wanz, ...treng, ...ien, ...toff, ...rein, ...tolz, „..tan, ...nell, ...tellen, ...lecht, ...warz, ...wer, ...till, ...tile, ...tehen, ...rie, ...wimmt.

  45. Дівчинка. Jetzt bekommt jede Klasse Fragen und ihr beantwortet sie alle zusammen. Wer sich als erster meldet, erzahlt auch als erster.

  46. Питання

  47. 5 клас

  1. Wie heiBt die Haupstadt von Deutschland?

  2. Welche Farbe hat die Fahne von Deutschland?

  3. Nennt bitte 7 Themen, die ihr schon gelernt habt?

  4. Inszeniert bitte einen Dialog! (зазначається тема)

  1. 6 клас

  1. Nennt bitte 5 Themen, die ihr schon gelernt habt?

  2. Welche beruhmten Deutschen kennt ihr?

  3. Nennt bitte einige Stadte von Deutschland.

  4. Wieviel Bundeslander hat Deutschland?

  1. 7 клас

  1. Welche deutschen Schriftsteller und Dich-ter kennt ihr?

  2. Welche deutschen Sprichworter habt ihr gelernt? Was bedeuten sie?

  3. Wozu lernen wir Deutsch? Was konnt ihr ilber eine fremde Sprache sagen?

  1. Дівчинка. Die Schiller der 5. Klasse sind schon fertig. Ich lese Fragen und ihr beantwortet

  2. sie. Wenn niemand antwortet, helfen dann die Schuler anderer Klassen.

  3. Хлопчик. Und jetzt das Wort unserer Jury.

  4. Wir danken alien Schiilern fur die Teilnahme an dem Wissenstoto. Die Schuler der 5. Klasse waren sehr aktiv. Sie bekommen einen Wim-pel.

  5. Alle Schuler haben gut geantwortet. Den ersten

  6. Preis bekommt . Er hat mehr gesprochen

  7. und weifit mehr.

  8. In gutem Tempo hat gesprochen. Er be
    kommt den nachsten Preis.

  9. Der Schuler hat alles ohne Fehler erzahlt. Er

  10. bekommt auch einen Preis.

  11. Den letzten Preis bekommt . Er hat eine gute

  12. deutsche Aussprache.

  13. Wir danken noch einmal alien Schulern.

  14. QUIZ "DER MENSCH"

  15. Мета: стимулювати інтелектуальне і творче самовдосконалення учнів; розвивати в учнів інтерес до предмета та підтримувати високий рівень мотивації до вивчення німецької мови; розвивати увагу, пам'ять, спостережливість; виховувати почуття дружби, товариськості, взаємоповаги; виховувати любов до німецької мови; пізнавальний інтерес.

  16. Наочність: презентація Power Point ( слайдів), ноутбук, атрибути до конкурсів (кросвордом, завдання до кросворду).

  17. Учасники: 2 команди по 9 учнів.

  18. Команди заздалегідь готують назву, девіз, вірш.

  19. Quiz

  20. L Liebe Schiiler! Guten Tag! Das Thema ist "Der Mensch". Und heute werden wir iiber die Menschen sprechen. Ich habe fur euch, liebe Schiiler, die in-teressanten Aufgaben vorbereitet. Ich wiinsche euch viel Spafi!

  21. » Die BegriiBung der Mannschaften

  22. L. Jede Mannschaft stellt sich vor: Name, Devise.

  23. Die Mannschaft "Lustige". Unsere Mannschaft heifit "Lustige" Unsere Devise ist "Ein gesunder Geist im ge-sunden Korper."

  24. Die Mannschaft "Gltickliche". Unsere Mannschaft heifit "Gluckliche". Unsere Devise ist "Besser gesund und schlank, als fett und krank."

  25. ►► Singen

  26. L. Und jetzt singen wir unser lustiges Lied. Das Lied heifit "Das Lied iiber mich".

  27. DAS LIED UBER MICH Es gibt Lieder iiber Hunde, wau, wau, wau. Und auch Lieder iiber Katzen, miau, miau, miau.

  28. Nur das eine Lied, das gibt's noch nicht, Und das ist das Lied iiber mich.

  29. Refrain

  30. Ich habe Hande, sogar zwei, und auch Haare, mehr als drei. Ich habe einen runden Bauch, und eine Nase hab ich auch.

  31. Ich hab links und rechts

  32. ein Bein und ein Herz,

  33. doch nicht aus Stein.

  34. Und jetzt winkle ich dir zu:

  35. Hallo du, du, du!

  36. La la la la la la la la la la la la la la la

  37. la la la la la la la la la la la.

  38. Es gibt Lieder iiber Autos,

  39. brumm, brumm, brumm.

  40. Und auch Lieder iiber

  41. Bienen, summ, summ, summ.

  42. Nur das eine Lied, das gibt's noch nicht,

  43. Und das ist das Lied iiber mich!

  44. (Refrain.)

  45. Es gibt Lieder uber's Lachen, ha, ha, ha. Und auch Lieder uber's Schimpfen, na, na, na. Nur das eine Lied, das gibt's noch nicht, Und das ist das Lied iiber mich!

  46. (Refrain.)

  47. Es gibt Lieder uber's Trinken,

  48. gluck, gluck, gluck. .

  49. Und auch Lieder uber's Huhnchen,

  50. tuck, tuck, tuck.

  51. Nur das eine Lied, das gibt's noch nicht,

  52. Und das ist das Lied iiber mich!

  53. (Refrain.) ►► Blitz-Fragen

  54. L. Unser Quiz besteht aus 7 Aufgaben. Die erste Aufgabe ist Blitz-Fragen.

  55. Jede Mannschaft soil auf die Fragen zum The-ma "Der Mensch" der Reihe nach antworten. Fur jede richtige Antwort bekommt die Mannschaft ei-nen Punkt.

  1. Wie viele Zahne hat der Mensch? (32)

  2. Wie viele Finger hat der Mensch? (10)

  3. Wie viele Zehen hat der Mensch? (10)

  1. 4. Der Junge hat Kopfschmerzen. Was tut ihm weh? (der Kopf)

  1. Das Madchen hat Ohrenschmerzen. Was tut ihm weh? (das Ohr)

  2. Peter nimmt Halstabletten. Was tut ihm weh? (der Hals)

  1. Warum nimmt Helen Hustensaft? (Sie hat Husten)

  2. Warum nimmt Marko Nasentropfen? (Er hat Schnupfen)

  3. Warum nimmt Inna Schmerztabletten? (Sie hat Kopfschmerzen) 10. Warum nimmt Monika Halstabletten? (Sie hat Halsschmerzen)

  1. 11. Der Schiiler hat Beinbruch. Was tut ihm weh? (das Bein)

  1. Sie hat Fingerbruch. Was tut ihr weh? (der Finger)

  2. Sie hat Bauchschmerzen. Was tut ihr weh? (der Bauch)

  3. Nata hat Schnupfen. Was tut ihr weh? (die Nase)

  4. Monika hat Bauchschmerzen. Was soil sie trinken? (Kamillentee)

  5. Max hat Grippe. Was soil er einehmen? (Medikamente)

  6. Wer gibt dem Jungen eine Spritze in den Arm im Krankenhaus? (die Krankenschwester)

  7. Wer untersucht den Kranken im Krankenhaus? (der Arzt)

  8. Was bringt den Kranken ins Krankenhaus? (der Krankenwagen)

  9. Warum turi die Augen den Kindern weh? (Sie spielen zu viel Computer oder sehen zu viel fern)

  1. ►► Aufgabe "Sucht Substantive"

  2. L. Liebe Schtiler, ihr bekommt die nachste Aufgabe. Sie heifit "Sucht Substantive". Ihr bekommt 5 versteckte Substantive, die zum Thema Kor-perteile gehoren. Schreibt sie richtig und mit den Artikeln.

  3. ►► "Der Film"

  4. L. Ihr werdet jetzt den Film sehen. Der Film heifit "Ich h'abe mir das Bein gebrochen".

  5. Seht bitte euch den Film aufmerksam an! Und antwortet auf die Fragen zum Film!

  1. 1st Stefan vom Rad gefallen? (Nein, er ist nicht vom Rad gefallen.)

  2. Hat Stefan Fufiball gespielt? (Ja, er hat FuCball gespielt.)

  3. Hat er sich das Bein beim Skifahren gebrochen? (Nein, er hat sich das Bein beim Fufiballspielen gebrochen.)

  4. Was ist passiert? (Stefan hat sich das Bein beim Fufiballspielen gebrochen.)

  1. Bringe die Sdtze in die richtige Reihenfolge.

  2. a. Der Trainer ist sofort zu mir gelaufen.

  3. b. Wir haben sogar ein Tor geschossen.

  4. c. Dann haben wir richtig gespielt.

  5. d. Ich bin wieder aufgestanden.

  6. e. Wir haben zunachst trainiert.

  7. f. Denn ... bin ich hingefallen.

  8. g. Er' hat gesagt: "Stefan, ich furchte, dein Bein
    ist gebrochen."

  9. h. Dann hat mich mein Trainer ins Kranken-

  10. haus gebracht. i. Mein Trainer hat sich mein Bein angeschaut.

  11. ►► Test-Fragen (Wahle die richtige Antwort!)

  12. L. Jede Mannschaft muss die Fragen zum Thema "Der Mensch" beantworten.Thr priift hier nicht nur Lexik, sondern auch Grammatik!

  13. Fur jede richtige Antwort bekommt die Mannschaft einen Punkt.

  1. Welcher Artikel passt? der/ die/ das Gymnastik (die)

  1. Welcher Artikel passt? der/ die/ das Loffel (der)

  1. Welcher Artikel passt? der/ die/ das Magen (der) '

  2. Welcher Artikel passt? der/ die/ das Brotchen (das)

  1. Welcher Artikel passt? der/ die/ das Essen (das)

  2. Welcher Artikel passt? der/ die/ das Fiber (das)

  3. Was ist richtig geschrieben:

  1. Lofel,

  2. Opst,

  3. Kaffee. (Kaffee)

  1. 8. Was ist falsch geschrieben:

  1. mollig,

  2. fet,

  3. Tee. (fet)

  1. 9. Kaffee schadet dem Magen. Er schadet ...

  1. ihn,

  2. ihr,

  3. ihm. (ihm)

  4. ПІСЛЯ УРОКІВ

  5. 10. Rauchen schadet der Gesundheit. Es schadet ...

  1. ihr,

  2. ihnen,

  3. sie. (ihr)

  1. 11. Perfekt. Welches Partizip II mit dem Hilfsverb
    ist richtig?

  1. ist geblieben,

  2. hat passiert,

  3. hat gefahren. (ist geblieben)

  1. 12. Perfekt. Welches Partizip II mit dem Hilfsverb
    ist falsch?

  1. hat wehgetan,

  2. hat gegangen,

  3. ist gesturzt (hat gegangen)

  1. 13. Frau Weigel ist Veganerin. Sie kann essen:

  1. Wurst,

  2. Obst und Gemiise,

  3. Fleisch. (Obst und Gemiise)

  1. ►► Sprichworter

  2. L. Jetzt bekommt ihr die nachste Aufgabe. Das sind Sprichworter. Sie sind getrennt. Ihr miisst passende Endung zu den Sprichwortern finden.

  3. И Was passt?

  4. * Gesundheit ist der grofite Reichtum.

  5. x Ein gesunder Geist im gesunden Korper.

  • Besser gesund und schlank, als fett und krank.

  • Vier Augen sehen mehr als zwei..

  • Es gibt 1000 Krankheiten und nur eine Gesundheit.

  1. ►► Lost das Kreuzwortratsel

  2. Das Kreuzwortratsel zum Thema "Der Mensch". Jede Mannschaft bekommt ein Kreuzwortratsel.

  3. L. Wir gratulieren euch!! Wir hoffen, dass unser Quiz ihnen heute viel Spafi und Freude gemacht hat. Fur die gute Arbeit bekommt ihr Geschenke. Bis zum nachsten Mai und alles Gute! Auf Wiedersehen!

Відображення документу є орієнтовним і призначене для ознайомлення із змістом, та може відрізнятися від вигляду завантаженого документу

Опис документу:
дитячий театр на німецькій мові: сценки, пісні, танці.
  • Додано
    28.02.2018
  • Розділ
    Німецька мова
  • Клас
    1 Клас, 2 Клас, 3 Клас, 4 Клас
  • Тип
    Інші методичні матеріали
  • Переглядів
    169
  • Коментарів
    0
  • Завантажень
    4
  • Номер матеріала
    LD016893
  • Вподобань
    0
Курс:«Інтернет-ресурси для опитування і тестування»
Левченко Ірина Михайлівна
24 години
1200 грн
360 грн
Свідоцтво про публікацію матеріала №LD016893
За публікацію цієї методичної розробки Островчук Ольга Ігорівна отримав(ла) свідоцтво №LD016893
Завантажте Ваші авторські методичні розробки на сайт та миттєво отримайте персональне свідоцтво про публікацію від ЗМІ «Всеосвіта»
Шкільна міжнародна дистанційна олімпіада «Всеосвiта Осінь – 2018»

Бажаєте дізнаватись більше цікавого?


Долучайтесь до спільноти